Friedrich Augustīs Tod
Die Jachten Lensahn I-III
SKH und die Automobile
Anna Feilner
Edith Maria Ruß
Drehorgelspieler Martino
Günther Mühl
Vater Rempe
Waldemar "Das Original"
August Hinrichs
Fritz Hoopts
Elise Lasius
Wilhelm Degode
Erna Schlüter
Franz Anton Högl
Alfred Bruns
Fritz Gieske
Paul Kaske
Georg Klages
Wilhelm Morisse
Wilhelm Wisser
Bobby Harings
Hinnerk Krüselkopp
Rob (Robert) Griffel
Blindenführhundschule
August Schwartz
Baptistengemeinde
Einwohnerbuch 1844
Adressbuch 1880
Einwohnerbuch 1922
Die Großherzogliche Jacht Lensahn > Seite 1 von 4



GROSSHERZOG FRIEDRICH AUGUST von Oldenburg
(*16. November 1852 in Oldenburg +24. Februar 1931 in Rastede)

war der älteste Sohn des Großherzogs Nikolaus Friedrich Peter von Oldenburg und seiner Frau Elisabeth, geb. Prinzessin von Sachsen-
Altenburg. Friedrich August wuchs in einer Zeit der industriellen Revolution auf. Die Dampfmaschine trat ihren Siegeszug an und 1867 wurde in Oldenburg die erste Eisenbahnlinie eröffnet. Friedrich August studierte an den Universitäten Bonn, Straßburg und Leipzig.
Gleichzeitig widmete er sich seinen nautischen Interessen und erhielt bereits 1870 als 18jährige Prinz seine erste seemännische Ausbildung.




 

Er hat die Laufbahn eines Seemanns mit allen Mühen und Schwierigkeiten durchgemacht. Das erste kleinere Schiff wurde angeschafft und auf den Namen der Mutter "Elisabeth" getauft. Mit seiner Elisabeth erwarb er sich Sicherheit in der Segelführung und der Navigation in den schwierigen Küstengewässern der Nordsee. Dem kleinen Segler folgte die "Krabbe" eine erste kleine Dampfjacht.



Die erste Großherzogliche Jacht "Lensahn I"

1881 wurde dann die "Lensahn" bei der Howaldtswerft in Kiel in Auftrag gegeben, die erste hochseetüchtige Jacht des Erbgroßherzogs. Benannt wurde das Schiff nach dem herzoglichen
"Gut Lensahn" in Holstein. Bereits 1884 kam die Jacht auf die Oldenburger Brands Werft. Die Bordwände der Lensahn wurden um einen Meter höher gelegt und die Inneneinrichtung verbessert.



1886 - Die erste "Lensahn" nach dem Umbau auf Brands Helgen. Das Bild entstand in der Ostsee vor dem Trollhättanfall, in der Nähe von Gothenburg.



1890 hatte das Schiff ausgedient und die "Lensahn II" wurde bei der Howaldtswerft auf Kiel gelegt.



Die Großherzogliche Jacht Lensahn > Seite 2 von 4