Oldenburger Pferdebahn

1889 - Die nach Schleswig verkaufte Oldenburger Pferdebahn.



Oldenburger Pferdebahn

Von der Eröffnung am 16. Mai 1884 bis zur Stillegung am 28. November 1888 gab es in Oldenburg den ersten regelmäßigen Personenverkehr. Es war ein auf Schienen laufender, von Pferden gezogener Wagen, der zwischen der Cäcilienbrücke und dem Lindenhof an der Nadorsten Straße verkehrte. Die Wagen besaßen vier spurkranzlose Räder. Ein fünftes Rad mit Spurkranz führte den Wagen in der Schiene. Bei Begegnung wurde das fünfte Rad hochgezogen und die Wagen wichen auf dem Pflaster einander aus. Da sich der Betrieb nicht rentierte wurde die Bahn 1888 nach Schleswig verkauft.



1884 - Das Depot der Pferdebahn. Über eine Drehscheibe (im Vordergrund) konnten die Wagen ihr Depot erreichen. Leider ist nicht bekannt ist wo sich das Depot befand.



1889 - Die Schienen der Pferdebahn an der Langen Straße.



1889 - Die Reste der Schienen an der Heiligengeiststraße.