Lange Straße 71
Leffers-Eck bis Lappan
Leffers-Ecke
Stedinger Hof
Ullmanns Ecke
Max Ullmann
Der Lappan
Textilkaufhaus Leffers
Kaiserhof - Cafè Central
Herbarts Geburtshaus
Hotel Graf Anton Günther
Zum deutschen Kaiser
Metropol-Theater
Haus Wittekind
Potthast-Muckelmann
Moorriemer Haus
Zweirad Munderloh
Gustav Zimmer
Graf-Christopher-Haus
Kunstschlosserei Busse
Die Rudelsburg
Oldenburger Nachrichten
Nordwest-Zeitung
Große Wassermühle
Kaufhaus Hitzegrad
Stadt(Heimat)museum
Café Hassenbürger
A. Wollering Ww.
Restaurant Backmeyer
Stautorcafè
Kunstgewerbemuseum
Handelshof
Rose am Stau
Fährmann am Stau
Windmühlen am Stau
Fischbratküche
Altes Gymnasium
Theaterrestaurant
Graf-Christopher-Haus >>> Seite 1 von 3



1925

Die Aufnahme entstand kurz vor dem Abbruch 1926. Trotz der unübersehbaren Verfallserscheinungen dominiert noch der ursprüngliche Charakter. Vor dem Giebel die Hausbäke und davor die Mühlenstraße.


Graf-Christopher-Haus

Das Graf-Christopher-Haus an der Mühlenstraße war neben dem alten Rathaus der einzig nennenswerte Renaissancebau Oldenburgs. Das Haus ist 1552 als Wohnhaus für Graf Christoph, einem Bruder des regierenden Grafen Anton I. an der Hausbäke errichtet worden.
Die Hausbäke floß etwa in Höhe des heutige Philipp-Reis-Ganges.
1814 bis 1878 beherbergte das Haus das großherzogliche Gymnasium, dann das Verwaltungsamt und das statistische Büro. 1909 erwarb die Reichspost das Gebäude.



1925 - Von der alten Hauptpost aus gesehen, hier verläuft heute der Philipp-Reis-Gang. Im Hintergrund die Mühlenstr.



Graf-Christopher-Haus >>> Seite 2 von 3